Karl Tuschhoff
17.01.2009

Todd Thibaud & Band

Broken

Gerhard Wenzel
toddthibaud.jpg

Veröffentlicht in Melodie & Rhythmus (Heft: Februar 09):

Das 5. Studioalbum von Todd Thibaud hat sicherlich nicht den Anspruch, eine neue Stilära zu begründen, dafür bietet es so ziemlich alles, was man von einem exzellenten Singer-Songwriter-Album erwartet. Auf „Broken“ finden atmosphärisch dichte und hypnotisierende Balladen sowie kraftvolle Rocknummern zueinander, wodurch das Album eine faszinierende Ausdruckskraft erhält. In jedem der 13. Songs ist zu spüren, dass sich dieser Mann das Unmögliche, nämlich den ultimativen Song, zum Ziel gesetzt und dabei umwerfend schöne Melodien entworfen hat. Als magisch ist auch die abwechselnd akustische/elektrische Instrumentierung zu bezeichnen, die das Liedgut mit den stets passenden Einzelteilen gekonnt ausschmückt.

Perfekte Aufnahmen, die aber nicht durch eine sterile Studiotechnik verklärt werden, machen „Broken“ zu einem besonderen Vergnügen.